Küche in Volders vom Tischler Jenewein

Schlaf­zimmer aus Zirbenholz vom Tischler in Innsbruck

Für einen privaten Bauherren in Innsbruck — lieferte Jenewein — der Tiroler Tischler für Möbel aus Zirbenholz — ein beson­deres Schlaf­zimmer aus Zirbe.

Für die besondere Erholungs­qua­lität in der Nacht ist das Holz der Zirbe eine gute Wahl für Bett, Nacht­kästchen, Schrank­verbau und Holzboden. Bei diesem Auftrag wurde das Schlaf­zimmer mit Doppelbett neuge­staltet und mit Möbel aus Zirbe ausgestattet.

  • Einzelbett oder Doppelbett aus Zirbe
  • Kasten oder Schränke
  • Nacht­kästchen und Beistelltische
  • Wandverbau, Verklei­dungen und Karniesen
  • Holzboden und Parkett aus Zirbe

Der große Schrank­verbau ums Eck ist das markante Merkmal dieses Schlaf­zimmers aus Zirbenholz, die Zeichnung der Oberfläche macht die alpine Herkunft deutlich. Das Innen­leben der Schränke, wie Schub­laden und Fachböden, ist in robuster Buche ausge­führt, die Fronten der Schränke wurden durch Einsätze für Spiegel ergänzt. Beim Bett kommt Zirbenholz für Korpus, Kopfteil und Nacht­kästchen als beson­deres Natur­ma­terial zum Einsatz. Ergänzend – ebenfalls in Zirbe ausge­führt – eine Anrichte und die umgehende Karniese.Die Abstimmung und Abwicklung für das Projekt in Innsbruck hat bei Jenewein der Projekt­leiter der Tisch­lerei für Innen­ein­richtung übernommen.

Schlafzimmer | Schränke